Duzen oder Siezen – Knigge oder Konstruktivismus?

In den sozialen Netzwerken und im Internet wird immer mehr mit der „Du“-Ansprache gearbeitet. Knigge gibt bestimmte Regeln vor, wann Duzen angemessen erscheint und wann nicht. Wir kennen diejenigen, die unseren Blog lesen, aber nicht alle persönlich. Das Einhalten der Regeln würde das aber erfordern. Was also tun? Uns ist etwas ganz besonderes eingefallen, das wir noch nirgends anders entdeckt haben. Es erscheint uns viel sinnvoller, dass derjenige entscheidet, der liest. Wer Du-Ansprache bevorzugt wählt die Sprache „Deutsch auf Du“ und alle anderen „Deutsch“. Im Englischen stellt sich diese Frage ja gar nicht erst.

Eine gute Entscheidung und interessante Inhalte bei […] Read more

Narratives Gedächtnis

Die Gehirnforschung hat zwei verschiedene Arten von Gedächtnis beim Menschen nachgewiesen: Das Zahlen/Daten/Faktengedächtnis und das für komplexe Abläufe, die in Geschichten gespeichert werden. Dabei werden auch Emotionen, Eindrücken und mehr festgehalten. All dies kann später als Trigger die Geschichte wieder ins Bewußtsein bringen. Bestimmte Geschichtsmuster werden besonders leicht tief eingebrannt. Schon eine unerwartete Wendung macht eine Geschichte in diesem Sinn besonders.

Beide Gedächtnisarten wirken bei jeder Entscheidung mit. Ein großer Teil der „Intuition“ oder des „Unterbewußten Mitentscheidens“ stammt aus dem narrativen Anteil. Computerunterstützung bietet allerdings überwiegend Informationen für das Zahlen/Daten/Faktengedächtnis. Die Arbeit mit unstrukturierten Texten wird nur auf ganz besondere Weise […] Read more